Start der Freibadsaison bleibt weiterhin ungewiss

  • Aktuelle Nachrichten
  • Redwitz
Foto: Gemeinde Redwitz a.d.Rodach

Der Start der Redwitzer Freibadsaison wäre eigentlich traditionell am 1. Mai gewesen. Aufgrund der schwer vorhersehbaren Corona-Lage und der geltenden Beschränkungen wird sich auch in diesem Jahr der Beginn der Freibadsaison verzögern. Zum genauen Öffnungstermin können wir leider noch keine Aussage treffen, aber wir informieren Sie/ Euch rechtzeitig über den Saisonbeginn und die dann ggf. geltenden Regelungen

Unser Badpersonal steht auf jeden Fall schon in den Startlöchern. Die Vorbereitungen für die Saison verliefen genauso wie in den Vorjahren: Frühjahrsputz auf dem gesamten Gelände, Reinigung der Becken und Gebäude, Kontrolle der technischen Anlagen und Durchführung notwendiger Reparaturen. Alles wurde auf Vordermann gebracht, um zumindest theoretisch zum Saisonstart öffnen zu können. Auch ein paar Neuerungen werden die Badegäste erwarten. Unter dem Motto „Wir sind bereit“ freut sich das Freibadteam auf eine baldige Badöffnung und regen Besuch. Ab dieser Saison ist neben Michael Hanke, dem Fachangestellten für Bäderbetriebe und Ralf Schubert unsere schon als Aqua-Fitnesscoach bekannte Nadja Mrosek als weitere Badeaufsicht für die Kontrolle des Badebetriebs zuständig.
Weiterhin erfreulich ist, dass die Bewirtung des Kiosks in bewährten Händen bleibt. Carolin Schneider und ihr bekanntesTeam hoffen ebenfalls auf eine baldige Freibadöffnung und freuen sich auf die Beiwrtung der Gäste.

Alle Nachrichten

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.